Meine Politik

Ich setzte mich in Bern ein für:

 

  • für gesunde Bundesfinanzen und den Abbau der Schulden ein, denn das sind die Voraussetzungen
    für eine erfolgreich blühende Volkswirtschaft.
    Ebenso setze ich mich für einen tiefen Steuersatz ein. Denn tiefe Steuern entlasten nicht nur den einzelnen Bürger. Sie begünstigen das Investitionsklima, die Ansiedlung neuer Unternehmen und schaffen so Arbeitsplätze und Wohlstand für alle.
  • Als Gesundheits- und Sozialpolitiker ist mir die Sicherung der AHV, IV, Pensions- kassen usw. besonders wichtig. Länger- fristig muss der älteren Generation ein würdevolles Leben und ein sicheres Einkommen garantiert werden. Deshalb plädiere ich für die Abschaffung des
    Eigenmietwertes, denn das würde viele Budgets von Pensionierten und Familien entlasten. Gleichzeitig wäre es ein Anreiz für jüngere Eigenheimbesitzer, viel früher ihre Schulden abzubauen ohne steuerlich bestraft zu werden. Im Rentenalter gewinnt so die Rente an Kaufkraft und trägt somit zur Einkommenssicherheit bei.
  • Ich setze mich weiterhin für tiefere Krankenkassenprämien ein. Die Grundversicherung muss das medizinisch Notwendige abdecken. Gegen einen aufgeblähten und teueren Sozialstaat und gegen die Missbräuche bei der IV hilft nur mehr Eigenverantwortung jedes Einzelnen.
  • Die Sanierung der IV muss konsequent vollzogen werden. Die laufende Rechnung muss bis Ende 2017 ausgeglichen sein. Eine Verlängerung der Zusatzfinanzierung (MwSt) lehne ich ab.